Wiedereröffnung der Casinos Austria verschoben

Es ist noch keine 14 Tage her, als bekanntgegeben wurde: Die Casinos Austria müssen, wie viele Unternehmen im Land, vorerst geschlossen bleiben. Ein Lichtblick war jedoch die Hoffnung, dass man Ende November 2020 die Pforten wieder öffnen können. Diese hat sich nun leider erschlagen, denn das Covid-19 Virus grassiert weiter in Österreich und hat dort bereits deutliche Spuren hinterlassen – nicht allein in der Glücksspielbranche.

Wie inzwischen klar ist, sind neben zahlreichen Branchen auch die Casinos Austria von den Folgen des Corona Virus betroffen. Anfang November bestätigten sich die schlimmsten Befürchtungen. Um dem starken Anstieg der Infektionszahlen Herr zu werden, blieb der österreichischen Regierung nichts anderes übrig, als einen Lockdown zu beschliessen. Dies ist bereits der zweite in 2020, und er trifft die Glücksspielbranche hart.

Allen Unternehmen, die der Unterhaltungsbranche angehören, stehen nun erneut schwere Zeiten bevor. Dabei hatte sich die Umsatzsituation der Casinos Austria gerade erst etwas gefangen. Wie es in den kommenden Wochen weitergeht und ob die verschobene Wiedereröffnung tatsächlich Anfang Januar 2021 realistisch ist, das bleibt abzuwarten.

Geplante Eröffnung Ende November unwahrscheinlich
Ein kurzer Blick auf die Covid-19 Fallzahlen genügt, um zu wissen. Der zunächst angesetzte Termin für die Wiedereröffnung Ende November 2020 war alles andere als realistisch. Dessen waren sich im besten Fall auch die Betreiber der Casinos Austria bewusst, die nun sicherlich vor einer ihrer größten Herausforderungen stehen. An dem Konzern hängen hunderte Arbeitsplätze an immerhin 12 Standorten in Österreich – vom Kellner, bis hin zum Croupier.

Dass es aufwärts geht, davon ist im Land noch überhaupt nichts zu spüren. Auch unserem Nachbarn Deutschland geht es ähnlich. Hier ist genauso ein straffer Lockdown für die Zeit nach den Weihnachtsfeiertagen geplant, der sicher weit mehr Menschen als nur die in der Unterhaltungsbranche betrifft. Restaurants, Gaststätten, Friseursalons und viele weitere Branche stehen derzeit vor einer ungewissen Zukunft. Zwar haben die Casinos Austria selbst in den letzten Jahren wieder einen Aufschwung erlebt, allzu überragend sind die wirtschaftlichen Rücklagen jedoch nicht.

Aktuelle Informationen auf der Casinos Austria Webseite
Spieler und Gäste haben jederzeit die Möglichkeit, sich auf der Webseite der Casinos Austria über die derzeitige Lage zu informieren. Hier finden sich also nicht allein Details zum Casino Wien wie zu allen anderen Standorten, sondern auch News. Diesen ist zu entnehmen, dass sich die Wiedereröffnung voraussichtlich auf den 6. Januar 2021 verschieben wird – allerdings nur unter der Voraussetzung, dass der Staat die Pandemie bis dahin in den Griff bekommt und die Infektionszahlen drastisch zurückgehen.

Wie die Casinos Austria erklären, ist die Vorfreude auf ein Stück Normalität riesig. Man bedankt sich insbesondere für das Verständnis der Kunden – darunter zahlreiche Casino und Restaurant Branche. Die Sorge, dass es zu einer dauerhaften Schliessung der Spielbanken könne, die ist derzeit noch unbegründet. Wirtschaftlich steht das Unternehmen nach wie vor um einiges besser da als die restliche Unterhaltungsbranche – darunter Wettanbieter und dergleichen.

Wichtig für geplante Events: Die bereits erworbenen Tickets bleiben gültig, sofern es einen Ersatztermin gibt. Für den Fall, dass dies nicht funktioniert, wie beispielsweise bei Weihnachts- und Silvester-Events, so besteht derzeit die Möglichkeit, gekaufte Tickets zurückzugeben. Der Preis wird von den Casinos Austria selbstverständlich umgehend erstattet.

Auch Restaurants müssen geschlossen werden
Die Schließung sowie die verschobene Wiedereröffnung gelten nicht nur für die Casinos selbst. Auch daran angeschlossene Restaurants dürfen derzeit leider nicht genutzt werden. Generell haben es Restaurants und Gaststätten in Österreich ähnlich schwer. Erlaubt ist, genauso wie in Deutschland, lediglich das Essen außer Haus – sprich die Lieferung. Eine solche wird von den Casino Restaurants jedoch nicht angeboten, so dass Tischreservierungen bis auf Weiteres hinfällig sind. Diese storniert das Unternehmen automatisch, es ist somit nicht erforderlich, Buchungen telefonisch abzusagen.

Alle Massnahmen, die von dem Konzern und sicher auch von anderen Unternehmen der betreffenden Branchen getroffen waren, haben leider nicht zum erhofften Erfolg sowie einem Rückgang der Infektionszahlen geführt. Demnach blieb der österreichischen Regierung nichts anderes übrig, als die Regeln weiter zu verschärfen und den Lockdown vorerst bis zum 6. Januar fortzuführen. Wie es im Anschluss weitergeht, darüber lässt ich zum heutigen Zeitpunkt noch keine Aussage treffen.

Auswirkungen auf die Umsätze schwer abschätzbar
Wie schon angemerkt, halten sich die Anbieter, darunter das Casino Wien, bislang gut über Wasser. Andere Branchen trifft es deutlich härter. Erst einmal muss also nicht davon ausgegangen werden, dass die – wenn auch beeinträchtigende – Corona Pandemie das Ende des Glücksspiels in Österreich bedeutet. Betreiber und Investoren sind offenbar sehr gut auf die nun verlängerte Schliessung vorbereitet. Das gilt selbst dann, wenn nach dem vorerst gesetzten Stichtag weitere Lockerungen ausbleiben.

Spätestens jetzt, wo Covid-19 Europa und den Rest der Welt fest im Griff hat, zeigt sich deutlich, dass technologischer Fortschritt einiges hätte abwenden können. Online Casinos beispielsweise sind eine gute Option, Menschen aus dem Wege zu gehen und den Lockdown zu überstehen. Solche werden von den Casinos Austria allerdings nicht zur Verfügung gestellt, was wiederum deutliche Umsatzeinbussen bedeutet – gerade für den Fall, dass auch Anfang Januar keine Besserung eintritt.