Was ist der Sinn der Kryptowährung?

Die Transaktionen im Krypto-Netz bleiben anonym und niemand ist in der Lage, diese Art von Transaktionen zu hacken, da sie in Form eines Codes registriert werden, der aus 128 Krypto-Zeichen besteht, die dann von der Bitcoin-Software verarbeitet werden und ein neues Aussehen erhalten. Nur der Verkäufer und der Käufer sind an der Transaktion beteiligt, und die "Miner" sind ihre Vermittler. Die Bank als Vermittler verschwindet, wenn die Transaktion durchgeführt wird. Das ist der wichtigste Grund, warum Kryptowährungen heutzutage so beliebt sind.

Jeder Teilnehmer an der Transaktion hat eine persönliche virtuelle Geldbörse und einen Schlüssel (Kryptocode, Passphrase) zu seinen Bitcoins. Der Käufer übermittelt seine Daten an den Verkäufer, und die Informationen werden auf so genannten Netzknoten gespeichert. Die Miner verwenden dann Software, um diese Informationen zu verarbeiten und in Blöcken zu sammeln (in Form eines Transaktionsprotokolls, ähnlich wie ein Geschäftsbuch). Dazu lösen die Miner eine komplexe mathematische Ungleichung und bestimmen die richtige Abfolge von 128 Krypto-Zeichen. Die Miner, die gleichen Zugang zu den Informationen haben, konkurrieren miteinander. Der Miner, der dieses mathematische Problem am schnellsten lösen kann, darf den von ihm erstellten Block mit den vorherigen zusammenführen und erhält zur Belohnung einen brandneuen Bitcoin.

Dies ist der Trick des Bitcoin-Systems. Die Ausgabe von Geld erfolgt in Form einer Belohnung für die Arbeit der Miner. Die Komplexität der Transaktionsverarbeitung wird jedoch künstlich aufrechterhalten. Je mehr Miner auf dem Markt arbeiten, desto schwieriger ist es, einen Transaktionsblock zu erstellen.

Die konventionelle Maßeinheit für die Bitcoin-Verarbeitungseffizienz ist MegaHash. Die Rentabilität von Transaktionen wird in MegaHash/Watt gemessen. Es liegt auf der Hand, dass die Transaktionsverarbeitung zur Gewinnung von 1 Bitcoin (Mining) umso rentabler ist, je höher die Verarbeitungseffizienz bei möglichst geringen Stromkosten ist. Aber natürlich können Sie das Geld nicht nur durch Mining, sondern auch an der Kryptobörse verdienen. Sie können zum Besipeil auf https://bitcointrader.site/de/ handeln und auf solche Weise Profite erzielen.

Ein Miner muss zum Beispiel drei Hauptparameter überprüfen, um die Rentabilität seiner Transaktionen zu beurteilen: MegaHash, Watts und Verarbeitungskomplexität. Mit einem Wirkungsgrad von 850.000 Hash/sec, 300 Watt (0,16 USD/1000 Watt) ist die Rentabilität relativ gering.

Als Ausgangspunkt kann man die Eigenschaften eines gewöhnlichen PCs nehmen, der zwischen 600 und 1200 Dollar kostet, so dass eine Person mit einem solchen Computer nicht mehr als 533 Dollar pro Jahr verdienen kann. Im Jahr 2013 sind die ersten speziellen Grafikkarten auf dem Markt erschienen, die 4,3 Millionen Hash pro Sekunde verarbeiten konnten. In diesem Fall erhöht sich der potenzielle Gewinn erheblich und kann bis zu 3.558 USD pro Jahr betragen.

Unter den Programmierern, die an der Konzeption und Entwicklung der Technologie für die Kryptowährung Bitcoin beteiligt sind, gibt es derzeit eine große Kluft. Der Stolperstein sind die technischen Merkmale von Bitcoin. Derzeit sind in dieser Währung nur 300.000 Transaktionen pro Tag möglich. Einerseits ist dies im derzeitigen Stadium der Entwicklung von Kryptowährungen völlig ausreichend. Auf der anderen Seite reicht dies aber eindeutig nicht aus, um mit den traditionellen Zahlungssystemen zu konkurrieren, deren Transaktionsvolumen in die Zehntausende von Transaktionen pro Sekunde geht.

Daher ist eine Gruppe von Entwicklern der Meinung, dass auf Kryptowährungen basierende Zahlungssysteme in der Lage sein sollten, mit Giganten wie Visa und MasterCard zu konkurrieren, und daher sollten diese technologischen Parameter in kürzester Zeit drastisch verbessert werden. Andernfalls, so argumentieren sie, würde die Bestätigung von Transaktionen zu lange dauern, was zu einem schnellen Anstieg der Gebühren und zum Zusammenbruch des gesamten Systems führen würde.

Ihre Gegner sind der Meinung, dass ein solches Vorgehen einen Verlust an Unabhängigkeit für die Kryptowährung bedeuten würde, da es unweigerlich zu einer Zentralisierung ihrer Verwaltung führen würde. Außerdem befürchten sie, dass das System mit der Zeit unnötig schwerfällig werden könnte, was einige Nutzer davon abhalten würde, es zu benutzen.