Mit dem richtigen Drink ein spritziges Jahr 2023 erleben

Diese Getränke sind derzeit angesagt. „Im Wein liegt die Wahrheit“, „Kaffee und Liebe sind heißt am besten“ oder „Stille Wasser sind tief“.

Rund um Getränke haben sich über die Jahrhunderte hinweg etliche Redewendungen entwickelt. Kein Wunder, denn unsere Trink- und Esskultur ist untrennbar mit unserem generellen Lebensstil verbunden. Während die einen keinen Fuß vor die Tür setzen, ohne ihren geliebten Espresso genossen zu haben, treffen sich andere gern abends zum Cocktail-Trinken mit Freunden. Und während die einen sogar damit liebäugeln, sich ihr eigenes Bier zu brauen, schwören andere wiederum auf edle Tropfen aus alten Weinkellern. Unsere Trinkgewohnheiten verändern sich aber auch über die Jahre hinweg – nicht nur von Lebensetappe zu Lebensetappe, sondern auch, weil findige Menschen immer wieder Neues kreieren. Im Folgenden stellen wir daher ein paar angesagte Getränke des Jahres 2023 vor, die Genießer unbedingt probieren sollten – und zwar sowohl mit als auch ohne Alkohol.

1.) Switchel
Geschmack galt lange Zeit als das A und O, wenn es um die Bewertung eines guten Getränkes ging. Doch in den letzten Jahren ist ein weiteres Kriterium hinzugekommen: die Wirkung. Und in beiden Kategorien punktet dieses Trendgetränk auf ganzer Linie. Die Rede ist von Switchel. Diese Limonade schmeckt nicht nur erfrischend, sondern soll auch den Stoffwechsel anregen, beim Abnehmen helfen, das Immunsystem stärken oder die Haut unterstützen. Die wichtigste Zutat hierbei ist Apfelessig. Vermischt mit Ingwer, Wasser, Zitronensaft und etwas Honig entsteht so ein spritziges Elixier.

2.) Kombucha
Apropos Wirkung auf den Körper: Damit kennen sich auch Liebhaber des folgenden Trunks aus: Kombucha. Hierbei handelt es sich um ein fermentiertes Teegetränk. Sein Geheimnis sind also Hefe-Bakterien. Damit wird leicht gezuckerter Tee gegoren. Das Ergebnis ist ein süß-säuerlicher Drink, der die Darmfunktion verbessern, das Immunsystem aktivieren und den Stoffwechsel anregen kann. Übrigens: Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, entscheidet sich für einen Coffbucha, eine Mischung aus Kombucha und Kaffee.

3.) Cheese Tea
Käse und Tee? Zugegeben: Auf den ersten Blick mag diese Kombination abenteuerlich klingen. Doch keine Sorge: Hier wird nicht etwa Früchtetee mit Gouda gemixt, sondern ein geschmacksintensiver Eistee mit einem salzig-süßen Frischkäse-Topping aufgewertet. Und dieser Cheese Tea macht neben weiteren angesagten, cremigen Getränken wie Matcha Latte oder Goldene Milch eine hervorragende Figur.

4.) Rosé Aperol
Aperol ist schon seit Jahren sprichwörtlich in aller Munde und darf in Bars auf der ganzen Welt vor allem eine Liaison mit Prosecco oder Weißwein eingehen. Mutige mixen ihn 2023 jedoch mit einem Rosé. Denn auch diese Kombination eignet sich hervorragend als Aperitif oder Feierabend-Drink.

5.) Regionaler Bio-Wein
Wein ist nicht nur eine der wichtigsten Basiszutaten für diverse Cocktails und Drinks, sondern wird von Weinliebhabern am liebsten pur und optimal temperiert getrunken. Speziell die österreichischen Weine werden aufgrund ihres einzigartigen Charakters von den Gourmets bevorzugt. Das strenge Weingesetz in Kombination mit optimalen klimatischen Bedingungen ist für den besonderen Geschmack verantwortlich. Aber auch ein weiteres Kriterium wird immer wichtiger: Nachhaltigkeit. So setzen immer mehr Winzer auf ökologische Anbauflächen. Regionaler Bio-Wein ist somit ein weiterer Trend, der gekommen ist, um zu bleiben.

6.) Negroni Spagliato
Auf TikTok ist er schon länger der Star: der Negroni Spagliato. Hierbei handelt es sich um einen Cocktail mit Campari, Wermut und Prosecco – die kleine Schwester des klassischen Negronis, wenn man so will.

© Unsplash/Luis González Sosa

7.) Tinto de Verano
„Einmal spanisches Feeling zum Mitnehmen, bitte.“ So könnte das Motto dieses Sommerdrinks lauten, der unter der spanischen Sonne schon länger ein sehr beliebtes Dasein genießt. Das süffige Getränk besteht aus Rotwein, Zitronenlimonade und optional etwas rotem Wermut. Wer es gerne süß mag, entscheidet sich hierbei für einen halbtrockenen oder gar lieblichen Rotwein und geizt nicht mit der Limonade. Wer hingegen stärkere und herbere Noten präferiert, nimmt sich mit der Limo zurück und setzt stattdessen auf einen Schuss Wermut.

© Unsplash/Julian Hochgesang

8.) Wildberry Lillet
Der nächste Aperitif eroberte 2022 nicht nur die Charts, sondern auch die Herzen vieler Genießer: Wildberry Lillet. Und dieses Trendgetränk wird auch 2023 weiterhin auf vielen Getränkekarten zu finden sein. Die Grundlage hierfür stellt ein französischer, weinbasierter Aperitif dar. Dieser besteht zu 85 Prozent aus Wein und 15 Prozent Fruchtlikör. Daher schmeckt er nicht nur fruchtig-süß, sondern lässt auch herbe Noten durchscheinen. Zusammen mit Beerenlimonade und garniert mit frischen Beeren ergibt sich so der kultige Drink.

9.) Infused Water
Bei den antialkoholischen Getränken steht Wasser nach wie vor ganz oben auf der Liste der besten Durstlöscher. Allerdings geben wir uns 2023 nicht mehr mit 0815-Wässerchen aus der Leitung zufrieden, sondern werten das Wasser mit geschmacksgebenden Aromen und funktionalen Zutaten auf. „Infused Water“ lautet das Stichwort. Egal, ob Hanfextrakt, Frucht- und Kräuteressenzen oder Koffein, Guarana, Ginseng und Mate – erlaubt ist, was schmeckt.

© Unsplash/Wade Austin Ellis

10.) Cold Brew
Eiskaffee macht schon seit Jahren speziell im Sommer eine gute Figur. Doch er bekommt zunehmend Konkurrenz, nämlich von Cold-Brew-Kaffee. Cold Brew wird dabei mit kaltem Wasser zubereitet, wobei eine Extraktionszeit von mindestens zwölf Stunden ausschlaggebend für den Geschmack ist. Das Ergebnis: Diese Art von Kaffee beinhaltet zirka 70 Prozent weniger Säuren und Bitterstoffe als herkömmlicher Kaffee und ist dabei angenehm fruchtig und erfrischend.